----- Mehr Bilder zu den Themen in der Bildergalerie! -----

 

 

 

So schön war: "Es wird heiß"!

Zum Bericht über unser grandioses Dreifachjubiläumsfest vom 18. und 19.08.2017 geht es hier entlang:

 

 

 
 

12.08.2017 - Feuerwehr und Schminken - passt das zusammen? Und ob! Nämlich ganz besonders dann, wenn der Schminkpinsel für den Ernstfall geschwungen wird!

 

Notfalldarstellung für Erst- und Rettungshelfer nennt sich das und die hilft den Einsatzkräften dabei, mit verletzten Personen umzugehen, ohne ihnen noch mehr weh zu tun. Das Sichtbarwerden von Verletzungen erhöht zwar zunächst den Stresspegel, hilft jedoch dabei, im tatsächlichen Ernstfall ruhiger zu bleiben. Sicher kann man auch Dummys für und bei Übungen platzieren, aber diese reagiert eben nicht wie Menschen, die mit den Einsatzkräften sprechen und Schmerzen präsent machen.

 

"Man kann nicht alles spielen, dafür aber alles schminken". Davon ist Kursleiterin Kathrin Beier von der Notfalldarstellung Thüringen im DRK-Landesverband überzeugt und davon konnten sich unsere beiden Kameradinnen Kathrin Fröb und Romy Anschütz am 12.08.2017 überzeugen, als sie am Kurs über Schminktechniken der Notfalldarstellung, organisiert durch die Kreisjugendfeuerwehr Greiz e.V. und ausgerichtet in der Stützpunktfeuerwehr Zeulenroda teilnahmen. Dabei kamen beide aus dem Staunen nicht mehr heraus, wie täuschend echt man mit nur ein wenig Farbe und ein paar Grundkenntnissen Platz-, Schnitt- und Risswunden gesalten kann. Sogar Brandverletzungen und Knochenbrüche ließen sich aus Wachs oder Modelierkitt und mit Kunstblut täuschend echt gestalten, ebenso wie abgetrennte Fingerkuppen oder Pfählungsverletzungen.

 

Nach einer Einführung zu den verschiedenen Arbeitsmaterialien und den ersten Versuchen, um sich mit den Materialien vertraut zu machen, ging es auch schon an das Anschminken nach Drehbuch und auf Zeit und genau die sitzt einem dabei immer im Nacken, berichtet die weitere Kursleiterin Sandra Bothur-Neumann. Da spielte es unserer Kameradin Kathrin Fröb natürlich zu, dass sie als gelernte Kosmetikerin ganz besonders gut mit Farbe und Schminkpinsel umgehen kann, auch wenn Hämathome, oder die Zeichen eines Schocks und  Symthome eines Sonnenbrandes noch einmal eine ganz andere Liga sind als ein Ausgeh-Make-Up.

 

Aber überzeugt euch selbst:

 

Das sieht doch schon sehr echt aus oder?

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für dieses tolle Kursangebot und sind schon sehr auf die ersten eigenen Darstellungsversuche unserer beiden Kursteilnehmerinnen gespannt.

 

 

25.05.2017 - Himmelfahrt in Bernsgrün

 

Ihren Himmelfahrtstag verbrachten auch in 2017 wieder viele Besucher aus nah und fern und bei bester Wetterlage bei uns in Bernsgrün am Haus der Vereine bei unserem Himmelfahrtsanlaufpunkt. Gut gelaunt kamen die Gäste per Rad, zu Fuß, mit Traktor oder Bollerwagen oder mit der ganzen Familie, um zu verweilen.

 

 

Das Schalmeienorchester Plauen e.V. sorgte für tolle  musikalische Unterhaltung und der Feuerwehrverein für erfrischende Getränke sowie für Leckereien vom Grill und der Gulaschkanone. Sehr zu empfehlen war auch der hausbackne Kuchen mit einem Tässchen Kaffee.

 

 

Ganztägig drehte das nostalgische Kettenkarussell und wurde so zum absoluten Dauerbrenner für Kinder und manchen Erwachsenen.


 

Es war ein gelungener Tag. Wir danken allen Besuchern, Helfern und dem Schalmeinenorchester Plauen e.V.

 

 

22.04.2017 - Vorbereitungen für das Stellen des Maibaums

 

Samstag morgens 8:00 Uhr in Bernsgrün. Es ist kalt und es geht nass nieder, aber im Feuerwehrgerätehaus herrscht schon emsiges Treiben. Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bernsgrün und die Mitglieder des Feuerwehrvereins Bernsgrün e.V. halten in Vorbereitung der Maifeierlichkeiten ein "Maibaumkränzchen".

 

Für das Stellen des Maibaums am 30.04.2017 gibt es für die fleißigen Hände noch viel zu tun. Schließlich soll den Maibaum auch in 2017 wieder ein Kranz und eine Girlande schmücken und die müssen aus Fichtenstreu gebunden werden.

 

Die Arbeiten am Kranz werden von den geschickten Händen der erfahren Frauen Renate Helm und Johanna Kaul übernommen. Ihnen helfend zur Seite stehen die beiden "Lehrlinge" Claudia Weber und Romy Anschütz, die viel Wissen über die Bindetechnik, aber auch über mögliche Fallstricken erfahren. So soll der Generationsübergang sicher gestellt werden.

 

 

Ist das Werk fertig, wird es mit bunten Bändern versehen, die hoch oben im Winde wehen können, wenn der Maibaum steht.

 

 

Der Kranz wird ebenso wie eine Birke an einem entrindeten Baumstamm befestigt, der wiederum mit der Girlande umwickelt ist. Wie schon in den Jahren zuvor binden Kathrin Fröb und Susanne Jubold die Girlande, die am Ende 14 Meter messen wird. 

 

Die Männer helfen beim Zuschneiden der Zweige, beim Nachrücken der nach und nach entstehenden Girlande und auch beim Drehen des schweren Maibaumkranzes und meinen scherzhaft, sie sind nicht nur wegen der Optik anwesend.

 

Ganz herzlich möchten wir uns für die Spende des Fichtenstreus bedanken.

 

Der Maibaum wird in Bernsgrün

 

am Sonntag, 30.04.2017 um 18:00 Uhr

 

am Haus der Vereine gestellt.

 

Verein und Feuerwehr laden hierzu herzlich ein. Die Verpflegung ist gesichert. Am Abend wird dann die von der Jugendfeuerwehr Bernsgrün erbaute Hexe verbrannt.

 

 

 

17.03.2017 - Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins Bernsgrün e.V.

 

Am 17.03.2017 fand die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins Bernsgrün, in der die Vereinsmitglieder auf ein aktives erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken konnten, statt.

 

So sorgte für die positive Bilanz u.a. die Großputzaktion im und um das Haus der Vereine. Für Bewegung im Ort wurde mit dem Ausrichten der öffentlichen Winterwanderung gesorgt und auch zum örtlichen Leben und gemeinsamen Miteinander wurde beigetragen, indem den traditionellen Feierlichkeiten wie dem Stellen des Maibaums und der Weihnachtspyramide wieder ein Rahmen gegeben und auch das jährliche Himmelfahrtsspektakel für die ganze Familie organisiert und durchgeführt wurde. Für den Brandschutzgedanken konnte bei der Durchführung der Seniorenweihnachtsfeier geworben werden, indem jeder Teilnehmer einen Rauchmelder als Präsent mit nach Hause nehmen konnte. Außerdem wurde die Werbetrommel für die Nachwuchsgewinnung schon bei den allerkleinsten im Ort gerührt, indem dem Kindergarten 2 Feuerwehrspielhelme für noch authentischere Rollenspiele überlassen wurden. Der Gedanke zur Erschaffung einer Ausbildungsstätte für Atemschutzausbildung fand im Verein ein offenes Ohr und so konnten die Kameraden bei der Errichtung des im letzten Jahr eingeweihten Atemschutzübungscontainers unterstützt werden, wie auch die Jugendfeuerwehr bei der Umsetzung und Erreichung ihrer Ausbildungsziele. Ein herzliches Dankeschön gilt neben den Vereinsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit auch den Firmen Arndt Bau, Liebmann Bau sowie der Bäckerei Grube für ihre Unterstützung.

 

Erforderlich waren die turnusmäßigen Vorstandswahlen des Vereins. Für die nächsten 4 Jahre obliegt die Vorstandsarbeit den bisherigen Vorstandsmitgliedern, Dirk Weber als Vorstandsvorsitzender, Romy Anschütz als stellvertretende Vorstandsvorsitzende, Carsten Fröb als Kassenführer und Kathrin Fröb als Schriftführerin. Aufgrund seiner Funktion als Wehrleiter agiert Sven Weiland als 5. Vorstandsmitglied. Die Wiederwahl zeigt, dass sich der im vergangenen Jahr teilweise neu gebildete Vorstand bewähren und das Vertrauen der Mitglieder gewinnen konnte.    

 

 

Für 2017 werfen große Ereignisse ihre Schatten voraus. So laufen schon jetzt die Vorbereitungen für den 30.04.2017 mit dem Maibaumstellen am Haus der Vereine, zu dem schon jetzt ab 18 Uhr mit anschließendem gemütlichen Beisammensein und Hexenverbrennung hinter dem Haus der Vereine eingeladen wird. Wie schon im vergangenen Jahr wird die Jugendfeuerwehr die Strohhexe zu ihrem nächsten Jugendfeuerwehrdienst am 07.04. erbauen.

 

Außerdem findet auch in 2017 in gewohnter Weise das Himmelfahrtspektakel am Haus der Vereine in Bernsgrün statt. Besonders angekündigt sei an dieser Stelle die anstehende

 

Jubiläumsfeier

am 18./19.08.2017

 

anlässlich

 

125 Jahre Löschwesen,

20 Jahre Jugendfeuerwehr und

20 Jahre Feuerwehrverein.

 

So soll am Freitagabend eine interne Festveranstaltung stattfinden, hingegen am 19.08.2017 soll es für die Öffentlichkeit heiß her gehen. Neben Spaßwettkämpfen durch Feuer- und Jugendfeuerwehren am Vormittag stehen am Nachmittag Darbietungen über lehrreiche Haushaltsunfälle auf dem Programm. Am Abend wird zum Tanz unterm Blaulicht geladen und zu späterer Stunde soll der Nachthimmel hell erleuchten. Überraschendes kam bei der Sichtung alter Chronikaufzeichnungen zum Vorschein. Die gefundenen Aufzeichnungen sollen durch die Festlichkeiten tragen und dienen als Vorlage für kreative Darstellungen. Selbstverständlich wird über den gesamten Tag hinweg bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Außerdem wird die Schalmeienkapelle Bernsgrün ein musikalisches Potpourri darbieten.

 

Es wird also auch in 2017 alles andere als langweilig in Bernsgrün werden.

 

 

15.01.2017 - 14. Familien-Winter-Wanderung

 

Perfektes Wetter herrschte zur 14. Familien-Winter-Wanderung am 15.01.2017 in Bernsgrün. Mit Sonne, Schnee, blauem Himmel und leichten Flockenwirbel bot Petrus alles, was es für eine perfekte Winterwanderung benötigt.

 

 

Knapp 40 Wanderer von groß bis klein und 2 Hunde brachen mit uns zur gemeinsamen Wanderung um und durch Bernsgrün auf. Darunter befinden sich aber nicht nur Eingesessene, sondern auch Wanderfreunde aus Hohndorf, Zeulenroda-Triebes und Plauen. Der Altersunterschied zwischen dem jüngsten Teilnehmer (Jamie Weiland) mit 6 Jahren, und der Ältesten (Renate Helm) mit 77 Jahren, betrug 71 Jahre.

 

 

Wie schon in den Vorjahren wurde die Wanderstrecke geheim gehalten, so dass im keiner wusste, welche Strecke absolviert werden muss. Vorstandsmitglied Romy Anschütz und Wehrleiter Sven Weiland waren für die Festlegung der Wanderroute verantwortlich und hatten damit kein leichtes Los, denn nach 13 Wanderungen noch Strecken zu finden, auf denen man noch nicht unterwegs war, ist keine leichte Aufgabe.

 

 

Schließlich ging es vom Feuerwehr- und Vereinshaus durch die Ortsmitte zum dritten Grund, in Richtung Frotschau, von dort bis kurz vor Fröbersgrün, über Brasilien bis nach Kleinamerika. An der ­Schwarzen Brücke erwartete die Wanderer ein Getränkestützpunkt bevor es durch die verschneite Landschaft über den dritten Grund wieder zurück nach Bernsgrün ging. Am Haus der Vereine warteten nach der 7,93 km-langen Wandertour bereits die Grillmeister Olaf Rössel und Dirk Weber, die Rostbrätl und wärmende Getränke für die Wanderer zum Verzehr bereit gestellt hatten.

 

Auf der Tour wurden Steigungen von etwa 143 Höhenmeter absolviert. Die reine Laufzeit der Strecke betrug 1 Stunde 50 Minuten, wobei wir insgesamt 2 Stunden 14 Minuten und 25 Sekunden unterwegs waren und in etwa 11118 Schritte tätigten.